Endlich Montag – Rituale und Achtsamkeit

Endlich Montag – Rituale und Achtsamkeit

Montag! Die Woche starte ich normalerweise mit einer schönen Laufeinheit in der Natur. Das kennt ihr schon von mir.
Was ist also heute los? Hat der innere Schweinehund heute gewonnen? Was war oder ist der Grund?
Ich starte mit einer Gegenfrage: Wie achtsam bist du mit deinem Körper? Spürst du die Signale, die er dir sendet? Nimmst du sie wirklich wahr? Kannst du unterscheiden – ist es der innere Schweinehund, der gerade siegt oder gehst du achtsam mit dir selbst um?
Rituale sind wichtig, sie helfen uns, Sicherheit zu empfinden, sie unterstützen uns dabei, neue Gewohnheiten zu etablieren, sie führen uns an unsere Ziele. Doch was machen wir, wenn unsere Rituale in Konflikt mit dem achtsam gespürten Gefühl stehen?
Gehen wir über die Gefühle hinweg, weil wir ein Commitment eingegangen sind, weil wir uns selber verpflichtet haben, die Rituale zu erfüllen? Was macht das mit uns? Fühlen wir uns anschließend klein und schwach, wenn wir unsere Rituale nicht erfüllt haben? Wie gehen wir mit uns um, wenn wir auf uns achten und unser Gefühl über die Rituale stellen?
Jede Position hat zwei Seiten. Wir können uns schwach und unzulänglich fühlen, weil wir achtsam auf die Signale unseres Körpers gehört und die Rituale ausfallen lassen haben. Genauso können wir stolz auf uns sein, dass wir uns für uns und unser Wohlbefinden entschieden haben, anstatt stur Ritualen oder Systemen zu folgen.
Ich nenne das Selbstwirksamkeit entfalten. Denn ich kann durchaus gleichzeitig stolz auf meine Entscheidung sein, nicht stur meinen Ritualen gefolgt zu sein, auf die Signale meines Körpers achten zu können und dabei froh und dankbar für meine Rituale sein.
Mein Körper hat mir heute signalisiert, dass es keine gute Idee ist, heute Morgen laufen zu gehen. Darauf habe ich geachtet und fühle mich gut mit der Entscheidung, denn so kann ich meinem Körper die nötige Regeneration zukommen lassen.
Gleichzeitig entwickelt sich schon Vorfreude, vielleicht schon morgen mit einem wunderbaren Lauf in der Natur zu starten und dem Ritual seinen Platz zu geben.
In diesem Sinne, gebt euch einen Moment, achtet auf die Signale eures Körpers und spürt, wie gut sich Selbstwirksamkeit anfühlt.

Du bist unsicher, ob ein Retreat in Dänemark jetzt das Richtige ist?

Du bist unsicher, ob ein Retreat in Dänemark jetzt das Richtige ist?

Dänemark ist weniger von COVID-19 betroffen und gilt als sicheres Reiseland. Die häufigste Form der Anreise ist mit dem PKW, was schon mal die Ansteckungsgefahr extrem minimiert. Eine Anreise per Bahn oder Flugzeug ist natürlich ebenso möglich. In öffentlichen Verkehrsmitteln besteht auch in Dänemark Mundschutzpflicht.

Erfreulicherweise erreichte uns gestern die Meldung, dass wieder alle Grenzübergänge offen sind und nur noch eine periodische und stichprobenartige Kontrolle stattfindet.

Wir haben hier einige Informationen über den Umgang mit COVID-19 und Links zu den allgemeinen Regeln zusammengestellt, damit du dir ein Bild machen kannst.

Während der Auszeit-Seminarwoche ist es problemlos möglich und in der Regel sogar fast sicher, dass du kaum in Kontakt mit anderen Menschen kommst.

Die Weitläufigkeit der Natur und die besondere Einzigartigkeit bieten dir dafür einfach den Spielraum.

Während der Seminarveranstaltung ist für ausreichend Abstand und eine gute Durchlüftung gesorgt. Selbst beim gemeinsamen Kochen haben wir genügend Platz.

Es stehen ausreichend Möglichkeiten zur Desinfektion bereit. Jeder erhält sein eigenes, separates Zimmer, sodass auch hier der Abstand gewährleistet ist.

Selbstverständlich setzen wir hier auch auf Selbstverantwortung und bitten alle unsere Teilnehmer, ausschließlich vollkommen beschwerde- und symptomfrei anzureisen. 

In Dänemark steht es übrigens auch jedem Reisenden frei, sich kostenlos testen zu lassen. Dies ist z.B. an den Grenzübergängen möglich.

Bei unseren Übungen im Freien, wo wir uns viel aufhalten werden, achten wir selbstverständlich ebenso auf den Abstand wie auch auf die Einhaltung der Hygieneregeln. Dazu kommt natürlich, dass wir alles für die Stärkung der Immunkräfte tun, von gesunder Ernährung über Bewegung an der frischen Luft bis hin zu Stressabbau und Stressregulation.

Ein Retreat, eine Auszeit in Dänemark ist aus unserer Sicht jetzt genau das Richtige, wenn du dich durch die aktuelle Situation gezwungen siehst, dich mit dir selbst zu beschäftigen, wenn du auf der Suche nach dem Sinn in deinem Leben bist, wenn du das Gefühl hast, es muss sich dringend was in deinem Leben ändern und du weder weißt was noch wie.

Links zu den allgemeinen Regeln:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/daenemark-node/daenemarksicherheit/211724

https://www.sst.dk/-/media/Udgivelser/2020/Corona/Turister/pjecer/25774_SST_Corona_Turist_Folder_A5_DE.ashx?la=da&hash=DC64E3469A4CB35981FC69721BEF6BB480EF40C4

COVID-19 hat dich gezwungen, dich mit dir selbst zu beschäftigen?

COVID-19 hat dich gezwungen, dich mit dir selbst zu beschäftigen?

Laut WHO werden in den nächsten Monaten und Jahren die mentalen Krankheitsbilder, ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie, deutlich steigen. Vom Burnout bis hin zu schweren Depressionen wird die Anzahl der Erkrankungen deutlich steigen. Weitere Auswirkungen sind die Zunahme an Einsamkeit, schädlichem Drogen-und Alkoholkonsum sowie häuslicher Gewalt, bis hin zu suizidalem Verhalten.

Mögliche Auslöser sind hier der fehlende Sinn und die fehlende Perspektive sowie massive Existenzängste und Zukunftssorgen. Dazu kommen die massive Verunsicherung durch die aktuelle Situation und die Unberechenbarkeit des Virus. Die Wissenschaft hat täglich neue Erkenntnisse. Doch im Gegensatz zu normalen Situationen führen diese neuen Erkenntnisse oftmals nicht zu mehr Sicherheit, sondern zu weniger.

Wir können uns natürlich jetzt verkriechen und abwarten, wir können die Situation verleugnen oder dem Staat für die ungewisse Situation die Schuld geben. All das sind mögliche Strategien, doch aus unserer Sicht führen genau diese Strategien direkt in die befürchteten Krankheitsbilder. 

Du hast bereits begonnen, dir die Sinnfrage zu stellen? Sinn, irgendwann stellt sich jeder einmal diese Frage. Das zeigt sich auch zunehmend in der Arbeit mit unseren Klienten, gerade in der aktuellen Situation. 

Corona hat auch dich massiv dazu gezwungen, dich mit dir selbst zu beschäftigen?

Dürfen wir dir einen alternativen Vorschlag zu den oben genannten Strategien machen? Wie wäre es, wenn du dich auf den Weg machst, heraus aus der Unsicherheit, hinein in dein neues Leben?

Starte deinen Veränderungsprozess, indem du die Situation annimmst als das, was sie ist. Mach dich anschließend auf die Suche nach Lösungen und Wissen, welches dir hilft, deinen Sinn im Leben zu finden. Beginne die Umsetzung des Wissens und feiere deine ersten Erfolge auf dem Weg in dein neues Leben.

Die faszinierende Natur Dänemarks bietet dir für deinen Weg die optimalen Voraussetzungen. Du wirst unmittelbar die Kraft spüren und erleben, wirst absolute Ruhe empfinden können, deine eigenen Kräfte und Ressourcen entdecken und endlich zu dir selbst finden, jenseits des Hamsterrades.

Begib dich auf die Reise zu dir selbst. Nimm dein Leben selbst in die Hand und verhindere die Spirale in Abhängigkeiten oder Depressionen.

Am 19.09.2020 startet unsere erste Auszeit-Woche in Dänemark, die zweite startet am 26.09.2020. Melde dich jetzt noch an und starte dein neues Leben ohne Stress und Hektik.

 

Seminarreisen zu Corona-Zeiten

Seminarreisen zu Corona-Zeiten

Aktuell verspüren wir eine massive Verunsicherung der Menschen. Zukunftsängste, Perspektivlosigkeit, Sorge und Unruhe greifen in der aktuellen Situation um sich.

Ein Umstand, den wir lernen müssen zu akzeptieren ist, dass COVID-19 in den nächsten Wochen und Monaten nicht verschwinden wird. 

Doch was bedeutet das konkret für dich? Die eine Möglichkeit ist, du verkriechst dich, ziehst dir die Decke über den Kopf und hoffst, dass es irgendwann vorbei ist und die alte Normalität wieder zurückkehrt. 

Doch wieviel Einfluss hast du darauf? Aktuell keinen, oder?

Die andere Möglichkeit ist, du holst dir dein Leben und deine Sicherheit zurück.

Wie soll das gehen, fragst du dich? Indem du dich und dein Leben neu definierst. Indem du dir eine Auszeit nimmst, um einen Blick von außen auf dein Leben zu werfen. Begleitet von deinen Coaches, unterstützt von Menschen, die gerade Ähnliches wie du durchmachen.

Die meisten Ängste und Sorgen entstehen durch unsere Glaubenssätze und unsere Bewertungen. Wenn wir lernen, dass wir diese beeinflussen können, dann sind wir in der Lage, unser Leben zu ändern.

Wie genau kannst du dir nun deine Sicherheit zurückholen?

Lerne die vier Schritte der Veränderung kennen. 

  1. Erkenne, was dich bremst und dein Leben einschränkt.
  2. Lerne neue Dinge, die du benötigst, um dein Leben neu zu definieren.
  3. Setze das Gelernte in Handlungen um.
  4. Genieße den Erfolg, den deine Veränderungen mit sich bringen.

Warum ist es wichtig, jetzt dein Leben neu zu sortieren? Laut WHO ist in der aktuellen Situation durch COVID-19 mit einer Zunahme mentaler Erkrankungen zu rechnen. Diese werden ausgelöst genau durch diese Unsicherheit, den dadurch bedingten Stress und die sozialen Einschränkungen. Wenn du beginnst, dein Leben neu zu sortieren, lernst du auch deine neue Sicherheit kennen. Du lernst aktuelle Situationen neu und anders zu bewerten und reduzierst somit Stress und andere Faktoren in deinem Leben.

Vielleicht fragst du dich, ob es sinnvoll ist, gerade in diesen unsicheren Zeiten eine Seminarreise zu machen?

Ja, genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Seminarreise nach Dänemark. Lies dazu im Detail bitte unseren Blogbeitrag COVID-19 in Dänemark.

Dänemark ist deshalb der perfekte Ort, weil die Besonderheit dieser einzigartigen Natur das gesamte Spektrum zeigt. Von traumhaftem Sonnenschein bis hin zur stürmischen Urkraft kannst du innerhalb weniger Augenblicke alles erleben. Gleichzeitig bist du immer nur einen winzigen Schritt von der Zivilisation und der damit verbundenen Sicherheit entfernt. Dazu kommt die Herzlichkeit der Menschen und das Wichtigste – du lernst, was Hygge bedeutet.

 

In der Natur wirst du dich und deine Kräfte neu kennenlernen und sie unmittelbar spüren. Du wirst lernen, zu deinen Wurzeln zurückzukehren und wieder mit dir selbst in Kontakt zu kommen, fernab von äußeren Einflüssen und Unsicherheiten.

 

Vielleicht spürst du, dass es Zeit ist, etwas in deinem Leben zu ändern? Du hast aber noch nicht erkannt was und wie.

Der Schmiedestern ist das Alpha und Omega unseres Tuns, er bildet die wichtigen Lebensbereiche ab und ist in sich vollständig. Er hilft dir dabei, dein Was und Wie zu finden, zu erkennen und in dein Leben zu integrieren.

Details zu unserem Schmiedestern findest du hier. 

In der Ruhe und Abgeschiedenheit von Dänemarks faszinierender Natur lernst du alle deine Lebensbereiche neu kennen und zu achten. 

Geist & Seele, Soziales Miteinander, Körper & Gesundheit, Beruf & Lebenssinn und Balance & Freiheit werden miteinander in Einklang gebracht – aus unserer Sicht der Schlüssel zu einem erfüllten und selbstbestimmten Leben.

Du siehst, es gibt eine ganze Menge an Gründen, gerade jetzt deine Seminarreise zu buchen und dich auf die Reise zu dir selbst zu machen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Der Schmiedestern – … unser Alpha und Omega!

Der Schmiedestern – … unser Alpha und Omega!

Vielleicht kennst du das? Du baust gerade dein Unternehmen auf, hast einen neuen Job oder arbeitest an einer Beförderung und schon geraten Freizeit, Gesundheit, Freunde und Familie ins Hintertreffen. Und derjenige, der am meisten darunter leidet, bist du selbst.

Uns ging es genauso. Wir haben uns schlichtweg selbst aus den Augen verloren. Seit uns das klar ist, haben wir an einer Lösung, einem Konzept gearbeitet. Wir haben viele Systeme von anderen ausprobiert. Die einen waren zu kompliziert oder zu komplex. Bei anderen fehlten uns Dinge oder sie waren zu sehr vereinfacht, sodass wir das Gefühl hatten, es passt nicht zu uns, weil etwas Elementares fehlte.

Wir haben dann Stück für Stück unser eigenes Tool entwickelt. Ein Tool, ein System, – obwohl ich den Begriff im Zusammenhang mit Persönlichkeitsentwicklung nicht mag – das uns hilft, unsere Lebensbereiche, Werte und Ziele im Blick zu halten.

… die fünf Lebensbereiche 

Geist & Seele

Soziales Miteinander

Körper & Gesundheit

Beruf & Lebenssinn

Balance & Freiheit

Wie hilft uns das? Wir haben fünf Lebensbereiche definiert. Der erste „Geist & Seele“ hilft uns, unsere Werte, unser Glaubenssystem, unsere persönliche Entwicklung und unser Unterbewusstes im Blick zu halten. Es ist unser Leitstern. Dann gibt es die beiden Fundamentsäulen „Beruf & Lebenssinn“ und „Körper & Gesundheit“, die uns helfen, die Grundvoraussetzungen für ein gelingendes Leben zu schaffen. Diese Dreiteilung sorgt für eine gesunde und stabile Basis, quasi die Grundelemente unseres Seins. Doch für ein erfülltes Leben braucht es noch zwei weitere Lebensbereiche. „Soziales Miteinander“ als Grundvoraussetzung, denn als Mensch sind wir ein soziales Wesen. Und damit wir die nötige Sozialkompetenz aufbauen können, bedarf es auch hier des nötigen Invests. Und zu guter Letzt, für unseren inneren Ausgleich und gleichzeitig für unseren inneren Abenteurer, den Lebensbereich „Balance & Freiheit“. Ein Bereich, der gerne vernachlässigt wird. Denn in diesem Bereich geht es fast ausschließlich um unsere eigenen Bedürfnisse.

Wir haben diese fünf Lebensbereiche zu unserem Leitstern zusammengefasst, ein Stern, der unseren inneren Kern umfasst, unsere Grundwerte Liebe, Wahrheit, Vertrauen, Mut und Intuition. 

Der Schmiedestern ist der ultimative Dreh- und Angelpunkt unserer Persönlichkeitsentwicklung, das Alpha und Omega sozusagen. Ziel ist es, langfristig gesehen jeden Lebensbereich gleichermaßen im Blick zu halten und zu bedienen. So entsteht insgesamt ein erfülltes und glückliches Leben. Alle Veränderungsprozesse knüpfen hieran an.

Hieraus schöpfen wir die nötige Energie und haben immer etwas Richtungsweisendes an der Hand. Wir bekommen dadurch Sicherheit für unser Handeln, für unsere Veränderungsprozesse, für unser persönliches Wachstum. So können wir gezielt steuern, mal einen Bereich zu bevorzugen und einen anderen kurzfristig hintenan zu stellen. Unser Stern hilft uns dabei, langfristig wieder zurück in den Ausgleich zu kommen. 

Der Schmiedestern symbolisiert für uns unsere Energie, unsere Kraft und all unser Tun. Die Flamme im Inneren wird dadurch „befeuert“.