… oder fahr mal wieder mit dem Rad oder geh zu Fuß

Wir alle bewegen uns zu wenig. Das ist jedem klar und doch tun wir uns schwer, etwas daran zu ändern. Wir sitzen den ganzen Tag bei der Arbeit, benutzen Rolltreppen, Aufzüge, fahren mit dem Auto am liebsten bis vor die Türe (des Fitness-Studios, um dort dann aufs Laufband oder den Stepper zu gehen) – alles mit möglichst wenig Bewegung.

… Drive-In Sportstudio? … wie wäe es mit einem anderen Mindset?

Vielleicht hilft es, den Blick mal auf Dänemark zu richten, um das Mindset zu verändern. Die Dänen bewegen sich mehr als fast alle anderen in der EU. Der Grund dafür ist unter anderem der, dass sie es nicht als Sport betrachten, sondern als Transport von einem Ort zum anderen. Dadurch wird die kleine Dosis Fitness zur täglichen Routine, ohne dass es nach Anstrengung oder Sport aussieht.

… die tägliche Dosis zur Routine werden lassen!

Mit diesem einfachen Trick kannst du Bewegung in den Alltag einbauen, ohne viel Aufwand betreiben zu müssen. Wie kannst du mehr Bewegung in deinen Alltag integrieren?

Ist es der Weg mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zum Bäcker oder zu Freunden und Bekannten?

Meetings – als Spaziergang?

Wie wäre es, die Meetings mit einem Spaziergang zu verbinden, beim Supermarkt nicht direkt vor dem Eingang zu parken? Sicher fallen dir noch viele andere Möglichkeiten ein. Denk nur dran: Um den Effekt spüren zu können, darfst du es TUN.

… oder geh doch mal in den Wald – Siehe Tipp 5

#schlussmitstressundhektik

#look4lykke

 

Kennt ihr eigentlich unsere neue Facebookgruppe?

Freundlichkeitsaktivisten