Studie zur Vorfreude

Es gibt ja fast nichts, wozu es noch keine Studien gibt. Eine Studie von Georg Loewenstein, die an der Carnegie Mellon University gemacht wurde, behandelte das Thema „Vorfreude und der Wert verzögerter Erfüllung“

– Ok, das ist jetzt schräg –

… anders gefragt: Stell dir vor, du könntest, egal von wem, einen Kuss bekommen. Du könntest dir aussuchen, von wem. Ganz gleich, wer es auch ist. Überleg ganz genau. Wer wäre das? Und jetzt überlege dir noch, wann du diesen Kuss gerne hättest. Sofort, in drei Stunden, in einem Tag, in drei Tagen, in einem Jahr oder in zehn? 

… jetzt? … in drei Stunden? … in drei Tagen?

Wenn du also so tickst, wie die Teilnehmer der Studie, dann willst du den Kuss in drei Tagen und wärst sogar bereit, viel mehr dafür zu bezahlen … 

Was hat das jetzt mit meinem Tipp zu tun?

Die Idee ist, baue Vorfreude in dein Leben ein. Was möchtest du gerne in ein paar Wochen, Monaten tun? Mit wem und wo? Wir zum Beispiel planen unseren Weihnachtsurlaub immer fast ein Jahr im Voraus. Die Vorfreude, Weihnachten im Kreis der Familie an diesem speziellen Ort zu feiern, gemütlich vor dem Kaminofen sitzen zu können, tagsüber am Strand spazieren zu gehen, all das erfüllt uns schon Wochen, ja Monate vorher mit großer Freude.

Also – überleg dir – auf was willst du dich freuen?

 

#schlussmitstressundhektik

#look4lykke

#freundlichkeitsaktivisten

Unseren Newsletter kannst du hier bestellen

Kennst du schon unsere Facebookgruppe Freundlichkeitsaktivisten?

Auch Interessant: Blog: Träume